Anmelden Anmelden
MEHR

WIDGETS

Widgets

Gewünschte Seiten
Wer ist online?

Ohu Kulturelles Erbe und Digitale Welt

Ohu Kulturelles Erbe und Digitale Welt

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite > Ohus > Kulturelles Erbe

Ohu Kulturelles Erbe und Digitale Welt

Die Digitalisierung bietet die große Chance, den Zugang zu unserem kulturellen Erbe erheblich zu erleichtern und damit einen wichtigen Beitrag zur Wissensgesellschaft der Zukunft zu leisten. Gedächtnisinstitutionen wie Bibliotheken, Archive und Museen sind in vielfältiger Weise von den technischen Entwicklungen des Informationszeitalters betroffen. Erstens ändern sich die Objekte ihrer Sammlungen, denn die Zeugnisse des kulturellen Lebens der Gegenwart sind zunehmend digital. Damit ergeben sich ganz neue Fragen hinsichtlich der Langzeitsicherung dieser Objekte. Zweitens werden (einige) vorhandene Archiv- und Bibliotheksbestände retrospektiv digitalisiert. Zum dritten ändern sich sowohl die Möglichkeiten wie auch die Praxis von Erfassung und Erschließung durch Datenbanken, Vernetzung und neue Standards. All dies kulminiert in der Erwartung eines besseren und leichteren Zugangs zu kulturellem Erbe im Netz.

Zusammensetzung

Die Ohu „Kulturelles Erbe und digitale Welt“ will verschiedene Vertreter aus Bibliotheken, Archiven und Museen zusammenbringen, die sich über ihre Erfahrungen und über unterschiedliche Strategien auszutauschen. Ergänzt werden soll die Gruppe durch Vertreter internetspezifischer Institutionen wie z.B die Wikimedia Deutschlandsowie von Personen, die besondere Erfahrungen bei der Präsentation von kulturellem Erbe im Netz haben. Die Mitglieder werden aufgrund ihrer persönlichen Expertise ausgewählt und nicht als Vertreter ihrer Institutionen, um einen offenen Diskurs zu befördern. Dafür sollen Persönlichkeiten direkt angesprochen werden, die durch ihre konkrete berufliche Praxis oder durch die Mitarbeit in Gremien, Verbänden und Initiativen bereits Erfahrungen mit unterschiedlichen Projekten haben und die zugrundeliegenden kulturpolitischen Vorgaben beurteilen können. Diese werden insbesondere aus dem Institut für Museumsforschung, dem Deutschen Bibliotheksverband, dem Deutschen Museumsbund, aus einigen größeren Museen wie dem Haus der Geschichte, dem Bundesarchiv sowie den Landesarchiven, den Rundfunkarchiven, dem Netzwerk Mediatheken und verschiedenen Hochschulen kommen.

Ergebnisse

Dokumente

Teilnehmer

Autoren
comments powered by Disqus