Anmelden Anmelden
MEHR

WIDGETS

Widgets

Gewünschte Seiten
Wer ist online?

Rückblick auf die 6. Initiative

Rückblick auf die 6. Initiative

Wechseln zu: Navigation, Suche
Abschlussberichte > Abschlussbericht 6. Initiative > Rückblick auf die 6. Initiative

Franziska Krause & Sascha Wolff

Innovation im digitalen Ökosystem
Inhaltsverzeichnis
PDF Download

Bericht6.jpg

Digitale Innovationen sind der Motor unserer Informationsgesellschaft, mit dem Internet als Betriebssystem. Wie jedoch gestaltet sich das darum entstehende Ökosystem unserer digitalen Gesellschaft? Welche Institutionen und Ansätze (in Bezug auf Märkte, Konventionen, Recht und Architektur) brauchen wir, um gesellschaftlich wertvolle Entwicklungen zu fördern? Wie überwinden wir Grenzen im Netz und stellen ein offenes, funktionierendes und inklusives Ökosystem Internet sicher, das nicht nur ein „business web” ist, sondern neben wirtschaftlichen Aspekten auch Raum für soziale und kulturelle Weiterentwicklung ermöglicht? Welche politischen, rechtlichen, technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen sind für sozio-ökonomisches Entfaltungspotential in der digitalen Welt nötig - und wie sehen die Wechselwirkungen zwischen dieser und der analogen Welt aus?

Um diese Fragen genauer zu beleuchten, weiter zu denken und Lösungsansätze zu formulieren nahmen 25 ExpertInnen aus einem weit gefächerten interdisziplinären Kreis im Juli 2012 die Arbeit an der 6. Initiative des Internet & Gesellschaft Collaboratory auf - unter dem Titel „Innovation im digitalen Ökosystem”.

Im Rahmen der dreimonatigen Initiative traf sich die Gruppe zu drei ganztägigen Workshops, in denen die Experten und Expertinnen sich inhaltlich aufeinander abstimmten, gemeinsame Standpunkte zu gewählten Fragen entwickelten, den Handlungsbedarf erörterten und erste Textbeiträge erstellten.

Das CoLab war für jeweils einen der Workshops willkommener Gast in den Räumlichkeiten der Berliner Innovationsberatung Dark Horse GmbH, der Berliner Niederlassung von Google Deutschland sowie der Landesvertretung des Saarlands. Sowohl für den Zwischenworkshop am 16. August bei Google Deutschland als auch für den Abschlussworkshop am 25. September in der Landesvertretung des Saarlands öffnete der Expertenkreis des CoLab am Abend die Türen für interessierte Gäste und DiskussionspartnerInnen aus Wirtschaft, Forschung und Politik.

Höhepunkt der öffentlichen Abendveranstaltung des Zwischenworkshops war der Vortrag von Ben Scott, Senior Advisor am Open Technology Institute der New America Foundation in Washington, D.C., und vorher Berater im US State Department bei Hillary Clinton für Fragen der Außen- und Netzpolitik. In seinem Vortrag mit dem Titel „The Internet is not a dark and scary place" befasste sich der derzeit in Berlin als Fellow an der Stiftung Neue Verantwortung arbeitende Scott mit dem Innovationspotential des Internets für technischen und wirtschaftlichen Fortschritt, demokratische Entwicklung und Verbesserungskultur. Der Vortrag wurde aufgezeichnet und ist auf dem YouTube Kanal des CoLab zu finden.

Am 14. September, eine Woche vor dem Abschlussworkshop der 6. Initiative, veranstaltete das CoLab gemeinsam mit der Stiftung Neue Verantwortung eine „BERLIN Lounge” zum Thema „Niemand hat die Absicht eine Internet-Mauer zu errichten”. Als Gäste diskutierten Dr. Jeanette Hofmann, Direktorin am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, und Prof. Dr. Urs Gasser, Executive Director des Berkman Center for Internet & Society der Harvard University, die Innovationsfähigkeit des Web und die Herausforderungen, diese für die Zukunft zu erhalten bzw. zu stärken. Im Fokus standen dabei Kernfragen der CoLab Initiative sowie Ergebnisse der Arbeitsgruppe „Business Web” der Stiftung unter der Leitung von Dr. Leonhard Dobusch.

Mit dem Abschlussworkshop am 25. September schloss das CoLab offiziell die Explorationsphase der 6. Initiative zum Thema „Innovation im digitalen Ökosystem” ab. Als Teil des offiziellen Programms der Social Media Week und zu Gast bei der Landesvertretung des Saarlands begrüßten die ExpertInnen bereits tagsüber Bertrand de La Chapelle, Direktor der International Diplomatic Academy und im Board von ICANN, zu einem Austausch per Hangout-on-Air und öffneten am Abend erneut die Türen für die öffentliche Abendveranstaltung mit Diskussion und Keynote. Für die Diskussion konnten von politischer Seite Lars Klingbeil (SPD), Malte Spitz (B90/Grüne), Nadine Schön (CDU) und Jörg Braun (Die Linke, in Vertretung von MdB Petra Sitte) gewonnen werden, die gemeinsam mit den ExpertInnen und Gästen über die Themen der 6. Initiative diskutierten und zu den aufgeworfenen Fragen aus ihrer Perspektive Stellung nahmen. Die abschließende Keynote mit dem Titel „Crowd It!” hielt Simon Schneider (General Management Europe, Innocentive Inc.), der sich in seinem Beitrag auf die vorangegangene Debatte bezog und Ausblicke auf Möglichkeiten und Erfolge von Crowd-Innovation präsentierte. Das Panel und die anschließende Keynote können Sie auf dem YouTube Kanal des CoLab nachverfolgen und einige Eindrücke des gesamten Tages finden Sie im Bilderbereich des Google+ Accounts des CoLab. Hier gibt es einen Podcast von Linda Walter, die mit Experten der 6. Initiative sowie externen Experten im Rahmen des Abschlussworkshops der 6. Initiative über Innovation im digitalen Ökosystem spricht.

Um einen besseren Überblick zur Wahrnehmung von Innovation im digitalen Ökosystem zu bekommen, wurde eine repräsentative Forsa-Umfrage in Auftrag gegeben. Dabei wurde beispielsweise abgefragt, ob die Kennzeichnung „Beta“ bei Softwareprodukten geläufig ist, wie die Idee eines Rats der Internetweisen angenommen wird und wie Wirtschaftspolitik im Spannungsfeld zwischen traditionellen und neuen, disruptiven Geschäftsfeldern gestaltet sein soll. Die vollständigen Ergebnisse und Visualisierungen der Antworten finden sie [[hier |Forsa-Umfrage Innovation im digitalen Ökosystem.

Autoren
comments powered by Disqus